Beratungsgespräch zu Aligner - unsichtbare Zahnspange

Aligner Zahnschiene – unsichtbare Zahnkorrektur in München

Gesunde und gerade Zähne sind der Traum vieler Menschen. Mit dem Zahnwechsel treten jedoch vielfach Zahnfehlstellungen auf, weil unser Kiefer evolutionär nicht mehr für so viele Zähne ausgelegt ist. Mit dem Durchbrechen der Weisheitszähne wird der Platz noch begrenzter. Eine Zahnschienentherapie kann Zahnfehlstellungen ausgleichen. Mit der unsichtbaren Zahnspange können wir in unserer Praxis sowohl Jugendliche als auch Erwachsene behandeln, die auf eine diskrete Zahnkorrektur Wert legen.

Warum ist die Behandlung mit einer Aligner Zahnspange sinnvoll?

Für eine Behandlung zur Zahnkorrektur sprechen zwei Gründe. Zum einen sind gerade Zähne eine Frage der Ästhetik. Wer bei einem Lächeln gepflegte Zähne offenbart, wird vom Gegenüber als sympathischer und vitaler eingeschätzt. Der zweite Punkt ist die Zahnpflege. Zähne, die schief im Kiefer sitzen, lassen sich viel schlechter reinigen – in manche Ecken kommt die Zahnbürste gar nicht erst. Zudem kann bereits ein leichter Fehlbiss Auswirkungen auf das Kiefergelenk und die Kaumuskulatur haben. Fehlbelastungen in diesem Bereich können sich als Nacken-  und Kopfschmerzen manifestieren.

Für weitere Infos und zur Terminvereinbarung können Sie uns gerne kontaktieren

Wie funktioniert die Behandlung mit der SureSmile® Clear Aligner Schiene?

Was Sie mit einer unsichtbaren Schiene essen können

Grundsätzlich ist das Essen mit einer herausnehmbaren unsichtbaren Zahnspange unproblematisch. Da Sie die Schiene vor dem Essen entfernen, ist das Risiko für Beschädigungen nicht gegeben. Sollten in Ihrem individuellen Fall jedoch Attachments auf den Zähnen angebracht worden sein, gibt es einige Hinweise zu beachten. Stark färbende Lebensmittel, wie etwa Blaubeeren oder Curry können mit der Zeit für eine Farbänderung der Attachments sorgen. Auch wenn diese gründliche geputzt werden, bleiben meist kleinste Farbpigmente zurück.

Nach dem Essen sollten die Schienen wieder eingesetzt werden. Zentraler Bestandteil der Behandlung ist die lange Tragedauer der Schienen an jedem Tag. Im besten Fall warten Sie nach dem Essen eine halbe Stunde, putzen dann Ihre Zähne und die Schiene und setzen Sie anschließend wieder ein. Beim Mittagessen im Büro oder auf einem Ausflug ist dieses Verfahren nicht immer praktikabel. In diesen Fällen kann der Mund gründlich mit Wasser gespült werden, bevor Sie die Schiene wieder einsetzen.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die unsichtbare Zahnspange?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Regel für unsichtbare Schienen in der Regel nicht – dies gilt sowohl für Erwachsenen als auch für Kinder. Allerdings muss hier unterschieden werden. Liegt bei einem Kind unter 18 Jahren eine Kieferfehlstellung der Indikationsgruppe 3 bis 5 vor, zahlen die gesetzlichen Krankenkassen eine Behandlung, allerdings nicht mit einer durchsichtigen Schiene. Sie können die Kostendifferenz jedoch als Selbstzahler übernehmen. Für die Grade 1 und 2 sieht die Krankenkasse in der Regel keine medizinische Notwendigkeit für eine Aligner-Therapie.

Bei Erwachsenen liegt der Fall anders. Die Krankenkassen springen hier nur ein, wenn schwere Kieferanomalien vorliegen, wie sie etwa nach einem Unfall entstehen. Hier sind meist komplexe Eingriffe im Rahmen der Mund-Kiefer-Chirurgie notwendig. Eine unsichtbare Zahnspange kann diese Fehlstellungen ohnehin nicht beheben. Für Erwachsene kann sich eine Zahnzusatzversicherung lohnen – prüfen Sie die Konditionen jedoch sehr genau.

Erfahrung eines Patienten mit SureSmile®