Wurzelbe­handlung in München-Schwabing: Höhere Erfolgsraten dank Mikroskop

Sind Bakterien bis zur Zahnwurzel vorgedrungen, ist eine Wurzelbehandlung notwendig. Wir achten in unserer Praxis in München-Schwabing darauf, dass sie möglichst schmerzfrei verläuft.

Keyfacts

  • Mikroskopische Behandlung zur vollständigen Reinigung aller Wurzelkanäle
  • Schmerzbehandlung möglichst am selben Tag
  • Scan statt Abdruck

Schonende Behandlung dank Hightech

Wir verzichten auf unangenehme Abdruckmasse und scannen Ihren Mund mit einer 3D-Kamera. Sie bildet Ihre Mundsituation präzise ab, so dass wir uns gut auf die Wurzelbehandlung vorbereiten können.

Anhand des OP-Mikroskops suchen wir nach feinen Verzweigungen der Wurzelkanäle. Die 40-fache Vergrößerung sorgt dafür, dass alle Kanäle gereinigt werden können. Das ist wichtig, damit später keine erneute Entzündung aufkommt. Außerdem verringert sie das Risiko, gesunde Strukturen zu verletzen. Das Mikroskop erlaubt also eine besonders schonende Behandlung. Sie dauert im Durchschnitt eine Stunde.

Gut zu wissen: Die Erfolgsraten steigen durch die Verwendung eines Mikroskops von 70 auf 90 %. Präzision lohnt sich!

Nach der Wurzelbehandlung

Nach der Reinigung der Kanäle wird der Zahn fest verschlossen, damit nicht wieder Bakterien eindringen können. Der Zahn erfüllt weiterhin seine Funktion und die Schmerzen sind verschwunden. Bei Bedarf setzen wir eine zweite Behandlung an oder überkronen den Zahn, um ihn zu stabilisieren. Tritt eine erneute Entzündung auf, ist eine Revision erforderlich. Gerne klären wir Sie in unserer Münchner Praxis über alle Details und die Kosten auf.

Sie möchten unsere Zahnärzte kennen lernen? Wir freuen uns auf Sie!